#wirsindderwesten – Das WDR2 Instagram Takeover via ruhrpottblick

Collage WDR2 Takeover
Bilder und Orte für das WDR2 Takeover auf Instagram

Die letzte Woche stand ganz im Zeichen von Instagram und dem WDR2 Takeover. Die Serie #wirsindderwesten und das WDR2 Takeover hatte ich schon auf Insta gesehen und es war natürlich eine Ehre für mich, als dann die Anfrage kam. Die Freude war groß, ein paar Bilder aus der Ruhrpottblick Perspektive in der WDR2 Instagram-Galerie zu platzieren. Hat was von – ins Freundebuch zu schreiben 🙂 Dazu erhielt die Redaktion von mir, für die gesamte Woche, nach und nach Bilder, sowie einen jeweiligen Textvorschlag.

Ein Thema wurde nicht vorgegeben und ließ mir somit freie Hand in der Motivauswahl. Die stand immer im Kontext zu einem möglichen Ausflugsziel und davon gibt es ja einige in unserem schönen Ruhrgebiet. Und so ging es auch im Rahmen eines Instawalks los, interessante Orte in der Nähe meines Wohnortes Waltrop vorzustellen. Dabei entstand eine kleine Auswahl an Tipps für einen Kurzausflug.

WDR2 Takeover

Ein Instagram-Takeover muss nicht immer bedeuten, dass der Insta-Account komplett fremdgesteuert wird. In dem Zusammenhang mit der Serie #wirsindderwesten von @WDR2 ist das meiner Meinung nach, die richtige Vorgehensweise. Auch wenn die Übernahme der Instastories sicherlich sehr reizvoll gewesen wäre 😉
An dieser Stelle noch einmal Danke an Sabine vom @WDR2 für die Anfrage und den sympathischen Austausch 🙂

Zusammenfassend sind aus dem WDR2 Takeover sieben interessante Stationen entstanden, die sich auch sehr gut für eine Tour jenseits des Alltagsstresses eignen.  Zu den meisten findet ihr ausführliche Blogbeiträge auf ruhrpottblick oder auch ein passendes Kapitel im Buch „Grüne Glücksorte im Ruhrgebiet“.

Das WDR2 Instagram Takeover mit sieben Stationen im Überblick

#1 Die Dünenlandschaft im Dortmunder Rombergpark

Dünen im Rombergpark

Was aussieht wie eine Winterlandschaft, ist in Wirklichkeit der neue Dünenbereich auf 2.500 Quadratmetern im Dortmunder Rombergpark. Seit Oktober 2018 ergänzt die naturnahe Küstenlandschaft die fantastische Blüten- und Baumvielfalt des Parks, wo obendrein der Eintritt noch kostenlos ist. Eine tolle Erweiterung des facettenreichen Parks.
Weitere Hintergrundinfos:   Dünenlandschaft
Tipp: Vormerken. Ein Besuch im Frühjahr zur Besichtigung der Krokuswiese. Diese schlängelt sich mit ihrer lila Blütenpracht von knapp einer Million Krokussen, wie ein Fluss durch den Park.
Ausführlicher Blogbeitrag: Die Krokuswiese im Rombergpark
Kombi-Tipp:  Direkt in der Nähe ist der Dortmunder Tierpark.

#2 Schottische Hochlandrinder im Naturschutzgebiet Lüner-Lippeaue

Streifzug durchs Auenland

Das Naturschutzgebiet Lippeaue bei Lünen, lädt wunderbar zum Verweilen ein. Ein schöner Haltepunkt auf der Römer-Lippe Route ist die Station Auendynamik. Diese gibt besten Ausblick auf die faszinierenden schottischen Hochlandrinder. Diese wunderbaren Tiere übernehmen, als natürliche Landschaftspfleger, eine wichtige Aufgabe in der Gestaltung der Auenlandschaft entlang der Lippe. Beobachtet mal diese genügsamen Tiere eine Weile und seid einfach dankbar für einen Moment der Entschleunigung 🙂
Ausführlicher Blogbeitrag: Streifzug durchs Auenland

#3 Der Phoenix-See in Dortmund

Phoenix-See in Dortmund

Wie wäre es mal mit einer Runde um den Phoenix-See in Dortmund? Einfach mal die Seele baumeln lassen, die Aussichtsplattform der kleinen Halde hochtapern und einen phänomenalen Blick über den See, auf einer beeindruckenden Dortmund Skyline genießen.
Zusatz Facts: Der See ist 1,2 Kilometer lang in Ost-West-Richtung und 320 Meter breit in Nord-Süd-Richtung und mit einer Wasserfläche von 24 Hektar größer als die Hamburger Binnenalster [Quelle:Stadt Dortmund] Interessantes Wissen zum – Phoenix-See Projekt

#4 Der Spurwerkturm auf der Halde Brockenscheidt in Waltrop

Spurwerkturm in Waltrop
Haldenhopping mit Gando

Der Waltroper Spurwerkturm ist das Highlight auf dem Haldentop der Halde Brockenscheidt. In der Höhe von ca. 12 Metern bietet die Aussichtsplattform einen wundervollen Panoramablick. Sogar das berühmte Colani Ei ist von der Plattform aus zu sehen.
Key Facts: Der Spurwerkturm wurde vom Künstler Jan Bormann errichtet und verwendete dabei 1000 gebrauchte Spurlatten, die aus dem Bergbau entstanden.
Informationen zum Spurwerkturm: Halde Brockenscheidt

#5 Das Hochofenwerk Phoenix-West in Dortmund

Hochofenwerk Phoenix West in Dortmund

Einst eine Kathedrale der Arbeit, nun ein mächtiges und beliebtes Industriedenkmal, das sehr viele Besucher anlockt.  Dieser Ort mit langer Industriegeschichte, bietet ebenfalls der Dortmunder Fotostory Crew, den @ruhrpottzombies, eine klasse apokalyptische Kulisse.
Industriekultur meets Ruhrpottzombies: Stories of Dead
Tipp – Meldet euch zum Skywalk an und erlebt eine fantastische Ruhrpottatmosphäre mit bestem Blick über Dortmund.
Hinweise zum Skywalk: Skywalk auf Phoenix-West

#6 Das Dortmunder U

Dortmunder U

Das Dortmunder U zählt sicherlich zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Insbesondere die Filminstallation auf der Dachkrone des U Turms von Adolf Winkelmann, bringt vorbeigehende Passanten und Besucher oft zum Staunen.  Hinter der glamourösen Medienfassade und dem neun Meter hohen und vergoldeten U, steckt sehr viel interessante Industriegeschichte der ehemaligen Union Brauerei.
Tipp – Noch bis zum 10.02. ist die Pink Flyod Ausstellung zu bewundern. Die fliegenden Bilder, sind da wie immer ganz aktuell bei der Sache. So zeigen sich die fliegenden Schweine über die gesamte Projektionsfläche des Dortmunder Leuchtturms, ganz im Sinne von Pink Flyods Album “Animals”.
Veranstaltungstipps rund um das : Dortmunder U

#7 UFO Alarm im Ruhrpott. Das Colani-Ei in Lünen-Brambauer

Colani Ei

Vor langer Zeit ist mal ein UFO im Ruhrpott gelandet 🙂 Es handelt sich dabei um das Colani Ei, was auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Achenbach in Lünen-Brambauer steht. Entlang der Route der Industriekultur, ist der umgebaute Förderturm ein wirklicher Hingucker. Am Abend dann, leuchtet das beeindruckende Wahrzeichen und Besucher könnten meinen, die Sternstunde zum Abflug hat begonnen 🙂
TIPP – Was wäre ein Zechengelände ohne eine Halde. Direkt gegenüberliegend bietet die Halde Tockhausen ausreichend Platz für einen schönen Spaziergang.
Weitere Infos zum Colani-Ei

Viele Bilder der vorgestellten Stationen im Rahmen des WDR2 Takeovers findet ihr auch auf Instagram.
Besucht doch einfach mal folgende Instagram Accounts 🙂
@WDR2
@ruhrpottblick
@ruhrpottzombies

Thomas Dörmann on EmailThomas Dörmann on FacebookThomas Dörmann on InstagramThomas Dörmann on PinterestThomas Dörmann on Twitter
Thomas Dörmann
Thomas ist Autor und Redakteur auf www.ruhrpottblick.de. Das Motto "Der Pott ist grün und bunt", steht dabei im Fokus seiner Blogbeiträge. Die Kombination von Industriekultur und Natur, sind ein wesentlicher Bestandteil seiner Berichterstattungen. Sein Buch "Grüne Glücksorte im Ruhrgebiet", gibt viele Impulse für erholsame Stunden an schönen Orten im Ruhrgebiet.