Ruhrpottblick

Über die Himmelstreppe zur Halde Norddeutschland

Ruhrpottblick war diesmal im Team unterwegs, mit dem Ziel die Halde Norddeutschland am Rande des Ruhrpotts zu entern.

Die Halde Norddeutschland zählt zu den höchsten Erhebungen der Ruhrpott Mountains. Wer den Gipfel erreicht kann nicht nur die Landmarke, das Hallenhaus bestaunen, sondern wird auch noch mit einem fantastischen Panoramablick belohnt.

Aber zuerst gilt es eine kleine aber nicht unerhebliche sportliche Herausforderung zu meistern und zwar die Bergspitze direkt über die „Himmelstreppe“ zu erklimmen.

Na klar, kann man auch einen anderen Weg und viel entspannter den Haldenaufstieg gestalten. Aber hey, wo bleibt denn da der sportliche Ehrgeiz…hust, hechel…  😉

Sportlicher Aufstieg

Der Ausgangspunkt des Haldenaufstiegs die 359 Meter hohen Stufen der Himmelstreppe.

Wie immer bei Haldenwanderungen fällt die sehr gut entwickelte, grüne Vegetation ins Auge. Auf dem Haldenplateau selbst, ist es grün, grün und nochmals grün.

Mit Pferden in den Bergen.

Für Western Fans. Mit Pferden in den Bergen. 

Haldenplateau

Im Hintergrund fast nicht zu erkennen, Bergwanderer.

Was für ein klasse 360 Grad Ausblick der sich über die Rhein- und Ruhrgebiets Landschaft anbietet. Eine ideale Aussicht um sich von dem Strukturwandel zu überzeugen. Wer früher solche Naturverbundenheit erleben wollte, musste meistens den Weg ins Sauer- oder Münsterland suchen. Psst..eigentlich nicht mehr nötig;)

 

Der Blick ins Grüne

Im Hintergrund die Halde Pattberg.

Blick auf Zeche Rossenray

Blick auf Zeche Rossenray  Friedrich Heinrich

 

Cloud Factory im Duett

Cloud Factory im Duett

Natürlich ist auch die Halde Norddeutschland mit einer interessanten Landmarke gebrandmarkt, dem sogenannten „Hallenhaus“. Dabei handelt es sich um ein Stahlgerüst was von den Künstlern der Planergruppe Observatorium erstellt wurde.

Landmarke

Prachtvolle Landmarke die abends auch beleuchtet ist.

Instawalk

Das Hallenhaus ist natürlich ein tolles Motiv für ein Instawalk.

Platz für Events. Der Thingplatz

Der Thingplatz.

Natürlich gibt es zahlreiche Freizeitaktivitäten, wie Nordic Walking, Drachenfliegen, Mountainbike und Co.

Drachenflieger im Hintergrund die Fördertürme der Zeche Niederberg

Drachenflieger im Hintergrund die Fördertürme der Zeche Niederberg

 

drachen steigen lassen

Oder einfach mal einen Drachen steigen lassen 🙂

wolken ziehen auf

Drachenflug 🙂

Wer seine Seele mit tollen Eindrücken belohnen will, der sollte unbedingt diese Halde erklimmen.

Tipps & Links

Norddeutschland wurde bereits viel berichtet und in einigen Berichten klasse beschrieben. In diesem Zusammenhang möchte ich auf den kostenlosen Haldenführer der von der Metropole Ruhr als kostenloser Download zur Verfügung gestellt wird (Siehe unten) hinweisen. Klarerweise ist auch die Halde Norddeutschland dabei 🙂

2015-10-03 22_36_15-RVR Online-Shop - Gipfelstürmen in der Metropole Ruhr

Haldenübersicht im Steckbrief-Format, als gute Orientierunghilfe über ein Teil der Ruhrpott Mountains.

Und hier die Links zu weiteren Informationen und klasse Übersichten:

In der Nähe befinden sich noch weitere große Halden, wie Pattberg und Rheinpreußen.

Haldenhopping nebst #Instawalk auf der Halde Norddeutschland ist eine absolute Empfehlung. Ruhrpottblick sagt,  „Daumen hoch“. 🙂

 

 

2 Kommentare zu “Über die Himmelstreppe zur Halde Norddeutschland

  1. Jürgen

    Hallo Thomas,

    toller Bericht über meinen „Hausberg“. Allerdings ist das nicht die Zeche Rossenray. Es handelt sich dabei um „Friedrich Heinrich“, bzw. seit 2001 ein Teil des Bergwerk West.

    Grüße
    Jürgen

    1. web220248 Autor des Beitrags

      Hallo Jürgen,

      vielen Dank für Dein Kommentar und richtigen Hinweis zur Zeche Friedrich Heinrich.
      Ist korrigiert 🙂

      Ein wirklich schönen „Hausberg“, den Du da hast. Ist etwas größer als meiner in Waltrop 😉

      Viele Grüße
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Hide Buttons