Ruhrpottblick

Tomson-Bock, Strebengerüst oder einfach nur Fördergerüste im Ruhrgebiet

Zum Ruhrgebiet gehören nicht nur die Ruhrpott Mountains mit all den bekannten Installationen, wie z.B. Tetraeder, Tiger &Turtle, Ruhrgebiet’s Leuchtturm etc.,sondern auch ehemalige Zechenstandorte mit ihren beeindruckenden Stahlkonstruktionen.

Einige Städte im Ruhrpott sind noch mit einem Förderturm ausgestattet, sodass man früher oder später auf diese teilweise majestätisch wirkenden Bauwerke treffen wird. An vielen dieser Zechenstandorte entwickelt sich eine neue Dynamik, geprägt von verschiedenen Ruhrgebiet Events.

Wenn es für Ruhrpottblick „Roadtrip“ und „Haldenhopping“ heißt, dann ist meistens auch ein Zechengelände mit eindrucksvollen Gerüsten in der Nähe. Und hey, in der Herbst- und Winterzeit werden auf einmal „Blüten der Industriekultur“ sichtbar.

Da fährt man mal wieder die A42 entlang und entdeckt plötzlich einen Förderturm, der scheinbar vorher noch nicht da stand. Also runter von der Autobahn und ein „Roadtrip“ für Entdecker ist angesagt 🙂

Einige Zechengelände mit ihren gewaltigen Wahrzeichen sind allerdings abgesperrt und verwahrlosen, andere wiederum spielen eine zentrale Rolle der Industriekultur und bilden die Basis für zukunftsfähige Veränderungen.

Doch oft sind es die fast abbruchreifen Bergbaurelikte, die einen magisch in ihren Bann ziehen. Für Fotoshootings der besonderen Art und mögliche Filmkulissen, bietet sich da klasse Potenzial.

Einige Fördertürme sind ja bereits vereinzelnd via Instagram und in verschiedenen Blogbeiträgen aufgetaucht. Nun gibt’s einen ersten Auftakt an Fördergerüsten, die weder nach einem bestimmten Schema noch vollständig sortiert sind.

Los geht’s:

Der Förderturm der Zeche Consolidation. Entlang der A42 und besonders am Abend sehr gut sichtbar.

Dieser prachtvolle Förderturm oder auch Doppelbock genannt, steht in 45889 Gelsenkirchen

Starkes Fördergerüst des Welterbes der Zeche Zollverein in Essen.

Fördergerüst

zechezollverein

Neulich am Schachtgerüst der Zeche Ewald Fortsetzung in Oer-Erkenschwick. Gleich in der Nähe ist die Halde Ewald Fortsetzung.

Das Fördergerüst von Schacht 4 der Zeche Gneisenau in Dortmund-Derne. Und in der Sonne geht der Tomson-Bock (Fördergerüst-Bauart) über Schacht 2 unter.

Folgende Fotostrecke zeigt einige interessante Fördergerüste die auch manchmal nur rein zufällig im Augenwinkel auftauchten. Details findet ihr dazu in den bisherigen Blogbeiträgen. Einfach mal durchzappen 😉

Das Fördergerüst der Zeche Ewald in Herten wirkt majestätisch und ragt scheinbar in die Wolken hinein. Mehr zum beeindruckenden Koloss auf folgendem Beitrag Vor der Halde Hoheward hält ein Drache Wache.

Zeche Hugo in Gelsenkirchen. Manchmal sind Fördergerüste cool umbaut 🙂


Das war der erste Fotomix an Fördergerüsten
, der sich aus verschiedenen #Fotowalks meist mit der Zielsetzung von Haldenwanderungen ergab. Mal schauen was demnächst Ruhrpottblick noch so alles vor die Fotoflinte bekommt und dann über weitere Wahrzeichen und deren Umgebung berichten wird.

Und da gibt’s noch ne Mengeeeeeee 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Hide Buttons