Ruhrpottblick

Naturerlebnis Diersfordter Wald – Die Hirschkäferroute in Wesel

Schon lange stand die beeindruckende Hirschkäferroute in Wesel erneut auf meiner ToDo Liste. Denn beim ersten Besuch hatte ich den Zeitpunkt um Hirschkäfer zu beobachten leider verpasst. Das sollte diesmal nicht passieren 😉

Auch wenn ich diese Kurzwanderung zu jeder Jahreszeit empfehlen kann, so bietet insbesondere der Juni und Juli gute Voraussetzungen um die beeindruckenden Hirschkäfer in der Abenddämmerung zu beobachten. Zu zweit ging es bei hochsommerlichen Temperaturen unter der Flagge von Ruhrpottblick, quer durch das Ruhrgebiet nach Wesel.

Die Hirschkäferroute lässt sich sehr gut mit dem Moorerlebnisweg kombinieren und umfasst insgesamt knapp 6,5 km. Natürlich können auch die Strecken jeweils getrennt als kleine Rundwanderungen gelaufen werden. Also bestens für einen ausgiebigen Spaziergang nach Feierabend geeignet. Allerdings ist das mit der Sichtung des größten Käfer Europas so eine Sache, denn hauptsächlich leben sie wie Maulwürfe Untertage.

 

Doch wir hatten Glück und unsere Kurzwanderung wurde mal wieder zu einem richtigen Naturerlebnis 🙂

Hurray, Hirschkäfer in Sicht

Mit voller Zuversicht zogen wir entlang der Hirschkäferroute durch das ca.350 ha große Gelände, das auch Wildgatter genannt wird. Vorbei an einem Hundeverein, erfolgt der Einstieg ins Gelände durch quietschenden Stahltore und führt durch ein gut ausgebautes und markiertes Wegenetz. Das Landschaftsbild der Hirschkäferroute ist hauptsächlich von hohen Stieleichen und meter hohen Farnkraut geprägt, was wie eine große Urwaldkulisse auf uns wirkte.

Für mich eine klare Einstimmung auf Jurassic World 2 😉

Wir kamen regelmäßig an Bestimmungstafeln vorbei, die auf mögliche Hirschkäfer Standorte hinwiesen. Aber nach genauerem Hinschauen, war leider nichts zu sehen. Also gingen wir geduldig weiter.

Und siehe da, nach nur knapp einem Kilometer entdeckte Micha den ersten Hirschkäfer. Hurray, was für ein Glücksmoment. Nur langsam und stark beeindruckt näherten wir uns den Smartphone großen Käfern.

Abbildung eines großen Hirschkäfers

Oft auch “Fliegende Hirsche” von den Niederländern genannt.

Ein wirkliches Prachtexemplar von Hirschkäfer, wobei sein großer Oberkiefer an ein Hirschgeweih erinnert. Schon jetzt hatten wir unser Ziel erreicht und nach einer ausgiebigen Beobachtungszeit und Fotosession gingen wir die schöne Route weiter. Allerdings nichtsahnend, dass es die letzte Begegnung an diesem Abend mit den herrlichen Käfern gewesen war. Aber das machte überhaupt nichts, denn es gab ja noch genug an Tier und Natur zu entdecken 🙂

Blick von der Kanzel – Wild hoch 4

Das große Gelände bietet ebenfalls verschiedenen Wildarten einen geschützten Lebensraum. Zwei Kanzeln erlauben einen tollen Blick unter dem Motto “Wild hoch 4”,sprich, mit vieeeeeel Geduld sieht man von hier aus Hochwild wie Wildschwein, Rothirsch, Damwild und Mufflon. Der jeweilige Ausguck auf der Hirschkäferroute ermöglicht so ein störungsfreies Beobachten der Tiere und über die angebrachten Bestimmungstafeln kann sich jeder über die Wildarten informieren. Wir hielten noch etwas Ausschau und verließen dann die schattige Hirschkäferroute und folgten den Hinweisen zum Moorerlebnisweg.

Schöne Kombination – Von der Hirschkäferroute zum Moorerlebnisweg

Nahtlos geht die Hirschkäferroute in den Moorerlebnisweg über und lädt zu einem Kurzausflug in eine wunderschöne Dünenlandschaft ein.

Teilweise erinnerte mich das von sandigen Wegen geprägte Landschaftsbild an die Westruper Heide in Haltern. Der weiche Sand, wandelte sich dann in Holz um, denn nach einer Weile ging es noch 500 Meter über einen Holzbohlenweg mitten durchs Moor zwischen Fröschen, Libellen und anderen Tierarten. Eine sehr schöne Kombination wurde hier für Naturfreunde geschaffen, die ebenfalls den Moorerlebnisweg in ihrer Freizeit genießen können.

Inspiriert durch diese fantastische Landschaft und mit Hinblick auf den Kinogang in “Jurassic World 2”,  musste natürlich ein entsprechendes Bild auf Instagram gepostet werden 🙂

Die Hirschkäferroute ist eine absolute Empfehlung und wird mit dem Moorerlebnisweg, zum Naturerlebnis Diersfordter Wald. Und mit etwas Glück und ein wenig Geduld könnt ihr die Hirschkäfer und viele Pflanzen und  weitere Tiere in einer beeindruckenden Landschaft beobachten.

Also dann mal runter vonne Couch 😉

Weitere Hinweise

Anfahrt

  • Hirschkäferroute in Wesel
    Ecke Emmericher Straße / Bislicher Wald
    46487 Wesel
    Dort ist ein Parkplatz am Eingang Süd. Dann am Hundeverein am Hinweisschild recht vorbei.

Tipps

P.S. TIPP

Schaut Euch mal die Bloggerliste auf ruhrBlogs an. Ein klasse Portal der Bloggerlandschaft im Ruhrgebiet – ruhrBlogs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.