Ruhrpottblick

Halde 22 – Der Berg im Wandel der Zeit

Halde im Wandel-schild

Haldenhopping an einem Herbst Wochenende in den Ruhrpott Mountains, ist doch was schönes. Aber Halde 22? Äh wer, wie, wo, wat ? Ja genau die Halde 22 in Gladbeck an der Heringstrasse oder auch unter dem Namen „Halde im Wandel“ bekannt.

Auf ging’s. Leider aber auch ohne die in Reparatur befindliche DigiCam. Da musste halt das Smartphone mal intensiver ran, was eigentlich nur für die Instagram Sessions genutzt wird. Aber wat soll’s 🙂

Eigentlich ist alles gut ausgeschildert und einfach zu finden aber bei Ruhrpottblick läuft der Hase auch mal anders 🙂 Da wird das Auto dann irgendwo in der Nähe abgestellt und es wird in Richtung Bergerhöhung intuitiv losgewandert. Macht aber nix, wird dadurch nur interessanter und da die Halde nicht so hoch ist, kann vielmehr Zeit für die Erkundung der Umgebung genutzt werden 🙂

Egal aus welcher Richtung kommend, trifft man auf das kleine Haus was keinen Schutz mehr bietet. Irgendwann hat mal jemand geschrieben, dass dort ein Tisch mit einem Schachbrett existiert. Denkste, die Schachfiguren lass mal wieder stecken, denn auf dem Tisch ist das Spiel „Mensch ärgere dich nicht“ abgebildet. Mmmh..verwechselt oder verändert?

Ob Tetraeder, Gasometer, Villa Hügel, Halde Rungenberg, Halde Mottenbruch etc., alles ist in sehr guter Sichtweise.

Panorama

Ein herbstlicher Panoramablick

IMG_8136

Jetzt ist es klar 🙂 Zwei Wege, zwei Gipfel.

Mmmh, aber irgendwie fehlt doch dieser Stahlzaun mit Durchblick zum angehenden Ruhrpott Vulkan alias Mottbruchhalde. Und siehe da, nach zweimaligen Umkreisen des wirklich schönen Berggipfels, gelingt es uns überraschenderweise den zweiten Gipfel zu entdecken 😉

Und dort steht dann auch der fast schon zugewucherte Stahlzaun, der die Sicht zur Mottbruchhalde und deren Wandel wohl lange nicht mehr zulässt. Zum Glück gibt es noch viele andere Möglichkeiten vom Gipfel der Halde 22 die Mottbruchhalde zu betrachten.

IMG_8114

Die Sicht von diesem Gipfel bietet ebenfalls eine super Aussicht in verschiedenen Richtungen. Und spürbar näher ist die Mottbruchhalde zu betrachten.

Der Rückweg führte ebenso durch eine herrliche Herbstlandschaft.

Der Bekanntheitsgrad von der Halde im Wandel wird steigen, sobald die zukünftige Vulkanlandschaft auf der Mottbruchhalde fertiggestellt ist. Dann bietet die Halde 22, einen perfekten Blick auf ein weiteres Ruhrpott Highlight 🙂

Knapp 8 Minuten Autofahrt entfernt, ist die Zeche Hugo nebst Halde Rungenberg. Ein kurzer Abstecher dorthin war also unvermeidbar.

Toller Herbstweg mit Förderturmblick

Die Halde Rungenberg bietet ebenfalls eine tolle Herbstatmosphäre. Eine sehr schöne, bunte Landschaft die sich weit über tolle Wanderwege erstreckt.

IMG_8182

Panormablick von der Halde Rungenberg

IMG_8196

Blick hinunter auf die 300 Stufen und die Siedlung Schüngelberg.

Ein Bericht mit weiteren Bildern über die Halde Rungenberg vom Haldenhopping im Sommer folgt noch.

Tipp’s und Links

Adresse:

45968 Gladbeck , Heringstraße

Links:

  • Mehr Details zu den Halden, dann folgt Halden Ruhr
  • Berichte, Tipps und Infos, dann Metropoleruhr
  • Interessantes im Ruhrpott Magazin zu finden ist, z.B. auf Twitter
  • Oder folgt doch mal Ruhrpottblick auf Instagram

Tipp – Holt euch den Gipfelstürmer Kompass der 30 Haldensteckbriefe enthält, entweder als Online oder Offline Version. Infos dazu, sind in folgendem Blogbeitrag hier zu finden.

In der Nähe der Halde 22 sind weitere Halden und schöne Zechensiedlungen. Nehmt euch z.B. Zeit für einen ausgedehnten Besuch der Halde Rungenberg, sowie ein Besuch der Zeche Hugo.Wie ihr euch einen guten Überblick verschaffen könnt, wisst ihr ja jetzt. Gleich mal auf die Halde im Wandel kraxeln 😉

Die Halde 22 ist sicherlich ein lohnender Tipp für schöne Herbstimpressionen, sowie die Aussicht auf die sich noch entwickelnde Halde Mottbruch. Hier wird Ruhrpottblick noch öfters auftauchen 🙂

2 Kommentare zu “Halde 22 – Der Berg im Wandel der Zeit

  1. Michael

    Tolle Beiträge über die Halden im Ruhrpott Thomas.Vor allem die schönen Bilder mit den Herbstimpressionen.
    Ich war selbst schon dort und bin immer wieder erstaunt darüber wie viele grüne Seiten der Ruhrpott so bietet.
    Wünsche dir noch weiterhin viel Spass beim Halden-Hopping und hoffe auf weitere schöne Beiträge von dir mit Ruhrpottblick.
    Weiter soo.
    lg Michael

    1. web220248 Autor des Beitrags

      Hallo Micha, vielen Dank für den Kommentar. War ein klasse Ruhrpott Herbstturn. Freue mich schon auf die nächste Expedition 😉 Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Hide Buttons