Ruhrpottblick

Eine schöne Idylle und ein bisschen Ruhrpott Science Fiction

Wenn das Auto mal kaputt ist, dann freut man sich doch so richtig über eine Fahrradtour, hust..Hauptsache raus und neben den Haldenhopping Touren muss ja auch mal wat anderes her:)
OK mit Hund unterwegs, hat man ja doch schon das direkte Umfeld fest im Blick. Mit dem Fahrrad allerdings geht es locker ein Stück weiter und so lernt man doch noch einiges über die unmittelbare Umgebung kennen.

Also ab die Post in Richtung Lünen, mit dem Ziel die Schlossmühle Lippholthausen, was für eine schöne Ruhrpott Idylle.Schloss

Fühlbar schon drei Millionen mal mit dem Auto vorbei gefahren aber nie angehalten. Mit dem Fahrrad ist das anders, da man das Ziel ja schon von weitem im Blickfeld hat und locker mal anhalten kann.  Also Pause und das Motiv, die Schlossmühle klar im Visier.

Trauung gefällig? Dann mal los, denn das Schlösschen ist eine offizielle Standesamt Außenstelle der Stadt Lünen;)

Folgende Fotos sind an dieser interessanten Station dabei entstanden:

Und eins natürlich für die Instagram Galerie😉


Info-Hinweis: Zur Schlossmühle noch folgender Webhinweis, wer sich traut hier der Link zur Schlossmühle😉

Mit dem Fahrrad unterwegs, kommt man doch an viele weiteren interessante Stationen vorbei. So lag das Trianel Kohle Kraftwerk direkt auf dem Weg, was besonders von der Kanalseite aus seine Reize hatte:)

kanal4

Kampf der Krantransformers :)

Kampf der Kran-Transformers und sicherlich ein Teil der Ruhrpott Science Fiction 🙂

Auch am Abend, wenn die Beleuchtung den Dampfkesselkomplex erstrahlen lässt, steigt die Anziehungskraft schon von weitem.

Info-Hinweis:Wer sich mehr über das Kraftwerk informieren will, der wird auf folgender Webseite fündig: http://www.trianel-luenen.de/home/

Und hier etwas zur Ruhrpott Science Fiction 🙂

Gemeint ist das berühmte Colani-Ei, was auf Wikipedia so beschrieben wird: „Der Lüntec-Tower (auch Colani-Ei oder Ufo genannt) ist die futuristische Neugestaltung eines Förderturms der ehemaligen Steinkohlenzeche Minister Achenbach in Lünen-Brambauer“ Quelle: Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Colani-Ei

Gerade die Herbst- und Winterzeit bringt nicht nur einen kalten Finger am Abzug, sondern öffnet auch interessante Perspektiven. So auch der Blick zum Colani Ei vom Kanal aus.

Auch ein direkter Besuch der ehemaligen Zeche Achenbach lohnt sich schon alleine um das UFO mal näher zu betrachten.

Info-Hinweis: Folgender Link führt zur Information über die ehemalige Zech Achenbach in Lünen: https://de.wikipedia.org/wiki/Zeche_Minister_Achenbach
Das Colani-Ei ist ebenfalls vom Spurwerkturm der Halde in Waltrop gut zu sehen;)

ColaniEi

Eine kleine Fahrradtour mit interessanten Stationen, die durchaus eine Wiederholung Wert ist. Also ob mit Auto oder Fahrrad, im Ruhrpott gibt es einiges zu gucken. Vielleicht nicht immer spektakulär, dafür aber mit einer Ruhrpott Atmosphäre die natürlich einzigartig ist;)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Hide Buttons